Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Eggesiner Sonntagsbrunch

 

Für ein gutes Miteinander ist es wichtig, dass man sich kennt. Deshalb möchte ich Sie gerne kennenlernen und gemeinsam mit Ihnen über Ihre Vorstellungen, Wünsche oder gar Änderungsvorschläge sprechen und lade Sie hiermit herzlich zum Sonntagsbrunch am 19. Juni ab 10 Uhr im Vierseitenhof Eggesin (Blaubeerscheune) ein.

 

Hier haben wir die Möglichkeit im gemütlichen Beisammensein einander kennenzulernen. Außerdem ist die SPD-Bundestagsabgeordnete Sonja Steffen zu Gast, die gerne auch Fragen zur Bundespolitik beantworten wird.
(Das Essen ist selbstverständlich kostenlos. Lediglich die Getränke müssten sie käuflich erwerben.)
Ich würde mich freuen, wenn Sie meine Einladung annehmen und ich Sie vor Ort begrüßen kann.

 

 

Sonja Steffen, Mitglied des Bundestages

Sonja Steffen, Mitglied des Bundestages

 

Grundschüler erhalten neuen Sportplatz

Bürgermeister Ralf Gottschalk brachte es in seinen Ausführungen auf den Punkt: Schon in seiner Schulzeit sah der Sportplatz der Pestalozzi-Schule gerade so aus, wie er noch vor wenigen Monaten vorzufinden war. Höchste Zeit also, dass der umfassenden Sanierung und Neugestaltung der Schule in den vergangenen Jahren (Schulhof, Turnhalle, Fassade, Treppenhaus, Fenster, Türen u.v.m.) nun als nächster Schritt auch die Sanierung des Schulsportplatzes folgen musste. So nahm ich als Stadtvertreter der Stadt Torgelow und als Mitglied des Sozialausschusses sehr gern an der Übergabe teil. Die Ergebnisse, so fanden sowohl Schulleiterin Almut Manteufel als auch die Kinder, die am 24. Mai gleich mit sportlichem Elan die Anlage in Beschlag nahmen, können sich sehen lassen. Die Kinder jedenfalls zeigten sich hoch erfreut über den neuen Platz, denn jetzt hat die Zeit der Regenpfützen, Sandlöcher und Stolpersteine ein Ende. Davon kündeten auch die selbst verfassten Lieder und Gedichte, die zur Übergabeveranstaltung vorgetragen wurden. Im anschließenden Gespräch mit der Schulleiterin besprachen wir noch kleinere Änderungswünsche, denen sich der Bürgermeister und ich im Sozialausschuss annehmen wollen.

Dieser Artikel enthält Auszüge aus dem Amtsblatt Torgelow-Ferdinandshof.

 

SPD wählt Spitzenteam für Uecker-Randow

 

Der SPD-Kreisverband Südvorpommern wird mit Ulf Dembski an der Spitze in den Landrats- und Kreistagswahlkampf ziehen. Dies beschlossen die Sozialdemokraten auf einer Delegiertenkonferenz am vergangenen Samstag in Greifswald. Dembski zeigt sich zuversichtlich bezüglich der Erfolgsaussichten seiner Partei: „Die SPD ist die geschlossenste politische Kraft in der Region, wir treten in allen Wahlbereichen mit hervorragenden Kandidaten an und haben ein gutes und konkretes Programm für den neuen Kreis.“ Ulf Dembski wurde von den Delegierten mit fast 95 Prozent der Stimmen zum Landratskandidaten gewählt.

 

Die SPD schickt im Landkreis Uecker-Randow den Vorsitzenden der SPD-Fraktion, Norbert Raulin und mich, als Spitzenkandidaten ins Rennen. Bereits bei der Kommunalwahl 2009 haben Norbert und ich gemeinsam für die SPD gekämpft und dafür viel Zuspruch erhalten. Das wollen wir fortsetzen und noch weiter ausbauen. Die Kreistagsarbeit wurde vor allem von der SPD mitgestaltet. Wir können eine gute Bilanz ziehen und werden das im Wahlkampf verdeutlichen.

 

Im Wahlbereich 8, der das Amt Am Stettiner Haff und die Stadt Ueckermünde umfasst, wird die SPD-Liste von mir angeführt. Auf Platz zwei und drei stehen Alexander Erinski und Norbert Raulin. Auch im Wahlbereich 9 (Torgelow-Ferdinandshof, Pasewalk) bin ich der Spitzenkandidat, gefolgt von Michael Ammon und Rainer Dambach. Im Wahlbereich 10, der aus der Stadt Strasburg und den Ämtern Uecker-Randow-Tal und Löcknitz-Penkun besteht, fungiert der Strasburger Bürgermeister Norbert Raulin vor Rainer Dambach und Karl-Edmund Geiger als Spitzenkandidat.

 

 

Besonders erfreut  mich, dass es erneut gelungen ist, zahlreiche parteilose Kandidatinnen und Kandidaten zu gewinnen, darunter Peter Fels (Lokales Bündnis für Familie), Thomas Sigusch (Haus an der Schleuse) und Rainer Dambach (Bürgermeister von Pasewalk). Das zeigt, dass die SPD für engagierte Bürgerinnen und Bürger attraktiv ist, die sich für das Gemeinwesen einsetzen wollen.

 

 

 

 

Brigade erhält ein besonderes Band

100 Rekruten haben in Torgelow ihr Gelöbnis abgelegt. Panzergrenadierbrigade 41 feiert 20-Jähriges.

Für den gestrigen Festappell in der Torgelower Gießereiarena gab es gleich drei gute Gründe, wie unser Ministerpräsident Erwin Sellering betonte. Zum einen hat die Panzergrenadierbrigade 41 „Vorpommern“ ihr 20-jähriges Bestehen gefeiert. 100 Rekruten aus Torgelow, Eutin und Hagenow haben zudem ihre Gelöbnisworte gesprochen. Und der Brigade ist das Fahnenband des Landes Mecklenburg- Vorpommern verliehen worden und damit die höchste Auszeichnung, die das Land einem militärischen Verband verleihen kann. Gemeinsam mit dem Vorsitzenden der SPD Landtagsfraktion und wehrpolitischen Sprecher, Norbert Nieszery, nahm ich an der Fahnenweihe teil.
Zu dem Appell begrüßten die Soldaten einen Mann, der die Geschicke der Brigade entscheiden geprägt hat. General Hans-Peter von Kirchbach, der erste Kommandeur und spätere Generalinspekteur der Bundeswehr. Der Mann, der wegen seines Einsatzes beim Oderhochwasser 1997 in der Öffentlichkeit auch als „Held von der Oder“ bekannt wurde, erinnerte an die komplizierte Situation unmittelbar nach der Wende, als zunächst die Heimatschutzbrigade gebildet wurde, mit vielen vormaligen NVA-Soldaten. Brigadegeneral Benedikt Zimmer, der heutige Chef der Panzergenadierbrigade, begrüßte die Rekruten. Es sei „nun also vorerst das letzte Mal, dass beim Gelöbnis Grundwehrdienstleistende dieses Treuebekenntnis leisten“, sagte der Brigadegeneral mit Blick auf die im Gang befindlichen und zu erwartenden Reformen bei der Bundeswehr. Der Brigadechef betonte, dass die Soldaten Respekt erwarten, wenn sie den Auftrag des Bundeskabinettes und des Parlamentes erfüllen und sich nicht ständig rechtfertigen oder gar schämen müssen. Das, betonte Zimmer, sei an den Standorten der Brigade zum Glück nicht so. Auch künftig solle die Bundeswehr im Land bleiben, er werde sich entschlossen für den Erhalt der Standorte in Mecklenburg- Vorpommern einsetzen, betonte Ministerpräsident Sellering.

Dieser Artikel enthält Auszüge aus dem Nordkurier.

 

SPD fit für Landtagswahl am 4. September

36 gute Gründe SPD zu wählen!

36 gute Gründe SPD zu wählen!

 

Die SPD Mecklenburg-Vorpommern kam am 14. Mai zu ihrer Landesvertreterversammlung in Rostock zusammen, um ihr Regierungsprogramm zu verabschieden und die Landesliste aufzustellen. Erwin Sellering wurde mit einem hervorragenden Ergebnis zum Spitzenkandidaten gewählt und führt damit die Landesliste auf Platz 1 an.
Folgende Schwerpunkte sollen das Regierungshandeln der SPD nach der Landtagswahl bestimmen:
1. Wirtschaft stärken – gute Arbeit schaffen
2. Familie, Kinder, Jugend und Soziales – ein Land für alle Menschen
3. Bildung
4. Zukunft vor Ort in Mecklenburg-Vorpommern.
Damit werden wir die erfolgreiche Politik für Mecklenburg-Vorpommern fortsetzen.

 

 

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung