Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Stadtrundgang in Ueckermünde Ost mit Verkehrsminister

Schon im Herbst rollen erneut die Bagger in der Ueckermünder Oststadt an. Für eine Viertel Million soll der Stadtteil weiter aufgewertet werden. So wird nun ein Teil der Geschwister-Scholl-Straße erneuert. Außerdem wird die Anliegerstraße am Haffring 8 und 9 bis zum Kreisverkehr Schäferweg neu gestaltet. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.  Dafür kam erneut Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) in die Haffstadt und übergab die Förderbescheide. “Der Haffring ist eine der wichtigsten Verbindungen und Aufenthaltsbereiche im Wohngebiet”, sagte der Minister. “Daher ist es wichtig, die Flächen, die von Fußgängern ebenso genutzt werden wie von Autofahrern, verkehrssicher zu gestalten”, so der Minister weiter. Beim Treffen mit der Bürgermeisterin Heidi Michaelis und den Wohnungsgesellschaften plädierte er jedoch, die Bürger möglichst früh in die Planungen einzubeziehen. “Wir müssen die Akzeptanz von Baumaßnahmen erhöhen”, so der Minister. Dies erreiche man eben auch durch die Beteiligung der Anwohner. Bei einem gemeinsamen Spaziergang konnten wir uns von der Entwicklung des Wohngebiets ein Bild machen. Gerade die Wohnumfeldgestaltung ist wichtig für die Attraktivität einer Stadt und für die Lebensqualität der Einwohner.

Dieser Artikel enthält Auszüge aus dem Nordkurier.

 

 

Ein Landtagskandidat für Alle – Von uns, für uns.

Seit heute sind meine Großflächenplakate in den 3 Städten meines Wahlkreises aufgestellt. Mir ist wichtig, dass ich Politik für Alle mache. Sowohl für Ueckermünde, Eggesin und Torgelow, als auch für alle Gemeinden. Symbolisch für diesen Zusammenhalt der Städte und der Menschen stehen meine Großflächenplakate. In der ersten Plakatierungswelle wird neben mir der Ueckermünder Stadthafen zu sehen sein. Danach werden das Eggesiner Rathaus und anschließend die Torgelower Kirche den Hintergrund schmücken. Ich freue mich, dass die Menschen in unserer Region so viel geschaffen haben. Daran möchte ich gerne anknüpfen und auch meinen Teil beitragen.

 

 

48. Ueckermünder Hafftage – ein großes Spektakel für alle

Den Regen zum trotz feierten Tausende die Ueckermünder Hafftage im Ueckerpark. Wie jedes Jahr, war ich auch diesmal mit dabei. Diese große Spektakel und vor allem das umfangreiche und vielseitige Programm zog uns alle an. Am Freitag drohte das Fest aufgrund der Regenmassen ins Wasser zu fallen. Doch als der Regen endlich aufhörte kamen am Sonnabend umso mehr, um endlich ihre Party, ihre Hafftage, zu feiern. Das viele Nass wurde schnell weggefegt und gewischt. Jetzt konnte das große Volksfest richtige beginnen. Diverse Künstler wie die Haff-Bigband, Achim Mentzel und die Wayne Morris Band sorgten für Stimmung. Immer wieder ertönten Böllerschüsse. Auf der anderen Seite der Uecker, am neuen Bollwerk, hatten die Kanoniere ihre Zelte aufgeschlagen und insgesamt 21 Geschütze sowie fünf Standböller in Stellung gebracht. Gut 70 Schützen aus ganz Deutschland kamen zum Böller- und Kanonierstreffen der 1. Vorpommerschen Böllerkompanie. Viel Aufmerksamkeit zogen neben den vielen Karussells und Buden auch die großen Schiffe im Stadthafen auf sich. Etliche gingen an Deck des polnischen Marineschiff. Drumherum bereicherten wieder einige Vereine aus der Region wie die Haff-Trabis, der Tanzverein “be free” oder die Freiwillige Feuerwehr das umfangreiche Programm. Ich freue mich sehr, mit so vielen Menschen an diesem Wochenende ins Gespräch gekommen zu sein und freue mich schon auf das nächste Jahr – die 49. Ueckermünder Hafftage.

Dieser Artikel enthält Auszüge und Fotos aus dem Nordkurier.

 

 

Für Sie auf Achse

 

Seit heute ist mein Polo beklebt und der Wahlkampf kann beginnen, denn bereits in 6 Wochen wählen wir den neuen Landtag. Schwerpunkt meines Landtagswahlkampfes ist die Nähe zu den Menschen. Ich möchte mit so vielen Bürgerinnen und Bürgern ins Gespräch kommen. Deshalb besuche ich alle Gemeinden meines Wahlkreises. Mein treuer Begleiter wird mein Auto sein, welches Sie jetzt schon von weiten erkennen können. Treu nach dem Motto: “Für Sie auf Achse.” Ich würde mich freuen, auch Sie zu treffen.

 

Torgelower Fahr- und Reitturnier

 

Beim Springturnier in Torgelow ging es international her. Der Brite Richard Robinson, sein deutscher Kollege Matthias Granzow und auch die Finnin Kati Lekander waren zu Gast um Ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Farben des Torgelower Reitsportvereins „Pegasus“ dem offiziellen Veranstalter des Turniers, vertrat Rene Swierczek. 7.800 Euro an Preisgeldern gab es zu gewinnen. Erster Höhepunkt war am Samstag ein Zwei-Sterne-Springen der mittelschweren Klasse. Hier sponsorte ich den Pokal und übergab gemeinsam mit Bürgermeister Ralf Gottschalk den Preis. Um 15:15 Uhr beendete ein Zwei-Phasen-Springen der schweren Klasse den 1. Turniertag. Hier durfte ich mit Stadtpräsidentin Marlies Peeger die Siegerehrung vornehmen. Auch am zweiten Turniertag ließen sich hunderte Besucher die Gelegenheit nicht nehmen beim strahlenden Sonnenschein den Tag zu genießen. Nach einer Showeinlage des Torgelower Urgesteins Emil Hübler mit seinen quirligen Shetlandponys begann der Große Preis, ein Springen der schweren Klasse, das mit Siegerrunde ausgeschrieben war. Hier zeigte der Brite Richard Robinson sein Können und wiederholte seinen Sieg aus dem Vorjahr. Anschließend kamen die Fahrsportfreunde mit zwei Hindernisprüfungen auf ihre Kosten. Sowohl eine rasante Fahrt auf dem Römerwagen, als auch eine Ehrenrunde mit der Kutsche waren ein toller Abschluss. Ich habe dieses Spektakel gerne unterstützt und freue mich schon auf das nächste Jahr. Mein Dank gilt den fleißigen Helfern und großzügigen Sponsoren, sowie  den Organisatoren. Stellvertretend für alle möchte ich hier Frau Kaeding nennen, die liebevoll wochenlang dieses Turnier vorbereitet hat.

 

 

 

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung