Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

 

 

Minister Backhaus kommt immer wieder gern

 

Zu einer Art Antrittsbesuch kamen Landwirtschaftsminister Till Backhaus und ich zu Petra Döhler nach Altwigshagen. Frau Döhler hat eine neue Aufgabe. Sie ist nicht nur Geschäftsführerin der Alwi Agrar GmbH, sondern auch seit diesem Jahr Vorsitzende des Regionalen Bauernverbandes Uecker-Randow. Dies nahm ich zum Anlass, um den Minister wieder einmal in unsere Region zu holen. Wir informierten uns bei Frau Döhler über die aktuelle Lage und besichtigten den Betrieb. Frau Döhler und ihre Mitarbeiter sind wirklich gut aufgestellt und das Wohl der Tiere hat hier einen sehr hohen Stellenwert. Auch das Betriebsklima ist spürbar angenehm. Darauf können sie stolz sein. Ein solcher Vor-Ort-Termin ist immer wichtig, um auch die Auswikungen der politischen Entscheidungen zu betrachten und um sich ein Bild zu machen.
Ein Bild machten wir uns auch vom Wiederaufbau des Ukranenlandes. Von der unglaublichen Zerstörung im letzten Jahr ist heute fast nichts mehr zu sehen. Das ist eine ganz besondere Leistung der Männer und Frauen vor Ort. Ich kann mich noch gut daran erinnern, wie es hier vorher aussah. Denn ich habe mir im Sommer vergangen Jahres bereits einen persönlichen
Eindruck von der enormen Hochwasserzerstörung verschafft. Selbstverständlich war auch unser Bürgermeister Ralf Gottschalk mit dabei. Im Anschluss nahmen wir uns die Zeit und besprachen konkrete Projekte mit dem Minister. Dadurch können komplizierte Sachverhalte auch einmal direkt vor Ort erläutert werden.
„Ich bin immer wieder gern in Torgelow. Das nächste Mal schauen wir uns die Kogge an“, sagte der Minister vor seiner Abreise.

 

 

SPD: M-V soll bis 2020 Energieland werden

Heute kam die Landes-SPD zu ihrem Parteitag zusammen. Schwerpunkt des Parteitags war der Leitantrag zum Thema Energie vom zuständigen Minister Volker Schlotmann. Mecklenburg-Vorpommern soll sich nach dem Willen von Ministerpräsident Erwin Sellering möglichst bald zu einem Stromexportland entwickeln. Dazu soll vor allem der Ausbau der Windkraft beitragen. Wir setzen dabei auf Offshore-Windparks: “Wenn wir das schaffen, werden riesige Mengen Strom produziert”, sagte Sellering.

“Praktisch und unaufgeregt” zum “Energieland 2020”

Wir haben in Rostock unser energiepolitisches Grundsatzpapier beschlossen. Das Konzept “Energieland 2020” sieht die 100-prozentige regenerative Versorgung bis zum Ende des Jahrzehnts vor. Energieminister Volker Schlotmann geht jedoch davon aus, dass dieses Ziel bereits vorher erreicht wird. Dazu soll die Energiewende “praktisch und unaufgeregt” umgesetzt werden. Neben dem Ausbau der erneuerbaren Energien müsse vor allem das Energiesparen in Angriff genommen werden.

Mit Beteiligung Bedenken zerstreuen

Schlotmann bedauerte, dass sich immer wieder Bürgerinitiativen gegen neue Projekte wenden würden. Die Bürger seien zwar gegen Atomstrom und für erneuerbare Energien – aber nicht vor der eigenen Haustür. Das könne nicht sein, meinte der Energieminister. Schlotmann will mit vier Regionalkonferenzen Bedenken zerstreuen. Zum Jahresende soll es eine Landes-Energiekonferenz geben, die die Vorschläge in einem Landes-Energiekonzept zusammenfassen soll.

Gabriel: Bundesregierung “verdaddelt” Chancen

Bundesparteichef Sigmar Gabriel warf der Bundesregierung auf dem Parteitag vor, nicht genügend für die Energiewende zu tun. Gigantische Chancen würden gerade “verdaddelt”, weil sich die Bundesregierung um nichts kümmere. Sie habe nicht verstanden, dass es nicht um die Integration der erneuerbaren Energie in das bisherige System geht. Es gehe vielmehr um die Transformation des Systems in das Zeitalter der erneuerbaren Energien. “Das ist eine gigantische Herausforderung.”

 

Quelle: http://www.ndr.de/regional/mecklenburg-vorpommern/parteitag155.html

 

 

Strasburger Kids begeistern Torgelow

 

 

 

Anlässlich der Torgelower Maifeier sorgte die Strasburger Tanzgruppe „Power Kids“ für Unterhaltung. Bereits im vergangenen Jahr waren die Mädels der AWO das Highlight des Kulturprogramms. Ich stattete den jungen Tänzerinnen jetzt einen Besuch in Strasburg ab und kam nicht mit leeren Händen.

Als Dankeschön haben wir neben einer Geldspende auch etwas Besonderes mitgebracht. Diese Collage soll eine kleine Erinnerung an den sonnigen Nachmittag sein und zeigt professionelle Aufnahmen von den Mädchen. Dafür haben wir extra einen Fotografen engagiert.
Diese Fotos werden den Tänzerinnen kostenlos zur Verfügung gestellt. Im Anschluss machte ich mir noch ein Bild von einem solchen Tanztraining, welches wöchentlich stattfindet.

Abschließend habe ich mich noch einmal bei den Tänzerinnen bedankt und hoffe, dass sie auch im nächsten Jahr wieder am 1. Mai dabei sind.

 

 

 

 

Torgelower Maifeier: Waffeln und Quiz gehören dazu

 

Auch in diesem Jahr wurde die traditionelle Torgelower Maifeier wieder groß gefeiert. Wenn SPD, Linke, Gewerkschaften und Vereine einladen, sind die Torgelower gern dabei. Neu in diesem Jahr: die Maifeier wurde erstmalig unter dem Dach des neugegründeten Torgelower Maivereins organisiert. So kamen an diesem 1. Mai bei strahlendem Sonnenschein auch viele um der Mairede zu lauschen. Denn in diesem war unser Bürgermeister Ralf Gottschalk der Mairedner, der eine positive Bilanz der letzten Jahre vorweisen konnte. Selbstverständlich stellte er sich auch den Fragen der interessierten Zuhörer. Ein Ereignis folgte nach dem nächsten. So haben sich die Parteien, Vereine und Gewerkschaften wieder eine Menge einfallen lassen.
Ob Waffeln und Stadt-Quiz bei unserer SPD, oder die traditionelle Mainelke bei den Gewerkschaften – in Torgelow war für jeden was dabei.  Hüpfburg, Kapelle, Fanfarenzug, Ringershow und Tanzgruppe seien hier nur stichwortartig aufgezählt und erfreuen sich in jedem Jahr großer Beliebtheit. Unseren Erlös spenden wir in diesem Jahr der Jugendfeuerwehr Torgelow. Darüber werde ich demnächst hier berichten.

 

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung