Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Nordkurier: “EM-Fieber kann sehr heilsam sein”

 

Artikel aus der Haffzeitung vom 12 Juni 2012

 

SPD-Politiker Patrick Dahlemann greift die aktuell laufende Fußball-EM auf, um für mehr Toleranz zu werben. Fußballvereine sind gute Vorbilder für ein faires Miteinander, was ebenfalls die regionalen Teams zeigen.

 

Torgelow. Am Sonnabend haben wieder millionen Fußball-Fans der deutschen Nationalelf die Daumen gedrückt. Dieser 1:0-Sieg gegen Portugal verspricht eine spannende Europameisterschaft. Passend zur Fußball-Europameisterschaft richtet sich nun Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann in einer Videobotschaft an die vielen Fußball-Fans. Darin macht der junge Politiker deutlich, wie gut doch gerade in den Fußballteams das Miteinander verschiedener Nationen funktioniert.
„Gerade jetzt, in Zeiten einer Europameisterschaft wird doch wieder deutlich, wie toll das Miteinander im fairen Wettbewerb ist. Fußball ist ein globales Phänomen. Weltweit wird das Spiel nach denselben Regeln gespielt und steht jenseits sozialer, politischer und ökonomischer Schranken allen offen“, so Patrick Dahlemann.
„Herkunft und Hautfarbe spielen auf dem Rasen keine Rolle und wir jubeln unseren Jungs, wie Comez, Özil und Boateng zu. Auch den Aufstieg unseres TSV Greif haben wir einer tollen Truppe zu verdanken, in der Deutsche und Polen perfekt harmonieren. Diese Beispiele stehen für das freundschaftliche Verhältnis und verdeutlichen wie unsinnig Fremdenfeindlichkeit ist. Ich hoffe, dass das auch über die Europameisterschaft hinaus anhält und drücke unseren Jungs ganz fest die Daumen, damit es mit dem Meistertitel auch klappt“, sagte der SPD-Politiker, der seit letzter Woche nun auch förderndes Mitglied beim TSV Greif ist.

 

Zum vollständigen Artikel gelangen sie hier: www.nordkurier.de

 

Fußball EM 2012 – Respektvoller Umgang muss gewahrt werden

 

Hier können Sie sich meinen Videobeitrag zur Fußball-Europameisterschaft 2012 ansehen.

 

8. Haff-Sail in Ueckermünde

Die erste Haff-Sail in der Ueckermünder Altstadt ist ein voller Erfolg. Deutsche und Polen feiern maritime Messe.

 

 

Zum Schlag der Trommel mischten sich Kampfgeschrei und Anfeuerungsrufe im Ueckermünder Stadthafen. Dicht drängten sich die Zuschauer bei den Wettkämpfen der Drachenboote, die sicher ein Höhepunkt der diesjährigen Haff-Sail waren. Der enorme Zulauf dabei zeigte schon deutlich, dass die Verlegung der Haff-Sail von der Lagunenstadt in die Stadt eine gute Entscheidung war.

 

Im Team “Gerd und Freunde” trat ich zum ersten Mal in diesem Jahr auch an und es war eine echte Freude. Wir konnten uns in jedem Lauf sogar noch etwas steigern und erreichten am Ende Platz 5. Doch nicht das Ergebnis, sondern die Zusammensetzung unseres Bootes war das besondere. So traten SPD, Linke, Grüne, Piraten und viele weitere Freunde für Gerd Walther an, der in diesem Jahr seinen Hut bei der Bürgermeisterwahl in den Ring wirft. Ich möchte betonen: eine offizielle Wahlaussage ist das nicht, sondern der gute Draht über Parteigrenzen hinweg, stand hier im Mittelpunkt.

 

Es war nicht nur am Hafenbecken einiges los. Auf der großen Bühne im Ueckerpark waren einheimische Vereine ebenso vertreten wie polnische. Nicht zuletzt war die Messe auch ein deutsch-polnisches Treffen und Miteinander. Spezialitäten des Nachbarlandes bot das Hotel Dobosz an, und traditionelle Tänze sowie Lieder gab es auf der Bühne zu erleben.

Auch bei der Regatta hissten Polen ihre Segel, und natürlich stellten sie auch ein Drachenboot-Team. Am Ende belegte die Gemeinde Police zwar nur einen hinteren Platz, doch insgesamt ging es eher mehr um den Spaßfaktor.

 

 

Dieser Artikel enthält Auszüge und Fotos aus der Haffzeitung. Zum vollständigen Artikel gelangen sie hier: www.nordkurier.de

 

Torgelower SPD unterstützt Jugendfeuerwehr

 

Am Samstagmorgen bekamen die Kinder der Jugendfeuerwehr Torgelow Besuch. Während der Jugendwart der Torgelower Feuerwehr Toni Port mit den Kindern die wöchentliche Übung vorbereitete, schauten ich und mein SPD-Ortsvereinsvorsitzender  Jörg Kerkhoff vorbei und brachten einen Überraschungs-Scheck im Riesenformat mit.
Die Arbeit unserer Jugendwehr ist wirklich großartig und lobenswert. Das jährliche Reinigen der Torgelower Brücken ist nur ein Beispiel von vielen. Seit diesem Jahr bin ich selbst förderndes Mitglieder unserer Wehr. Wir wollen so zeigen, dass wir voll und ganz hinter unserer Feuerwehr stehen.
Feuerwehrtypisch spendet der SPD Ortsverein Torgelow-Ferdinandshof der Jugendwehr 112 €. Jedes Jahr zum traditionellen Maifest in Torgelow verkauft die SPD die beliebten Waffeln für einen guten Zweck. „Diese gute Tradition wollen wir fortsetzen und auch im nächsten Jahr wieder Spenden sammeln. Es ist doch toll, wenn wir die SPD-Feste auch mit einer Förderung unserer Kinder- und Jugendarbeit verbinden können. Der Dank gilt unseren Frauen in der SPD, die jedes Jahr unsere leckeren Waffeln zaubern und natürlich auch den Spendern, die der leckeren Versuchung nicht widerstehen konnten“ so Jörg Kerkhoff abschließend.

 

 

Ab jetzt nicht nur Fan, sondern auch Mitglied

 

Passend zur Eröffnung der Fußball-Europameisterschaft stand heute auch bei mir der Fußball im Mittelpunkt. Seit vielen Jahren besuche ich gelegentlich die Heimspiele des TSV Greif. Besonders freue ich mich natürlich über den Aufstieg unserer Greifen in die Regionalliga. In den zurückliegenden Jahren haben wir schon oft originelle Aktionen, anlässlich der besonderen Heimspiele durchgeführt. Auch materiell habe ich den Verein im letzten Jahr unterstützt und zwei neue Trikotkoffer gesponsert. Jetzt habe ich den Entschluss gefasst, nicht nur Fan, sondern auch Mitglied zu sein und bin deshalb heute offiziell als fördernes Mitglied eingetreten. Ich gratuliere den Fußballern zum Aufstieg und freue mich auf die nächste Saison. Informationen zum Verein erhalten Sie unter: www.tsv-greif.de

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung