Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

NK: “Rosenkavaliere und Melodien zum Frauentag”

Dieser Artikel enthält Auszüge aus der Haffzeitung vom 09. März 2013

Blumen, Pralinen, Sekt und viele liebe Worte wurden gestern ausgetauscht. Nicht nur die arbeitende Bevölkerung wurde gestern mit vielen Glückwünschen geherzt. So besuchte SPD-Kreistagsmitglied traditionell zum Frauentag verschiedene Einrichtungen, um die Frauen mit einem Rosengruß zu überraschen.

TORGELOW/EGGESIN/UECKERMÜNDE. Es gab wohl gestern für die Frauen in Vorpommern nur eine schlechte Nachricht: Die Sonne schien nicht. Ansonsten wurden Hunderte gestern mit Blumen beschenkt, Schokolade verwöhnt oder lieben Worten umgarnt. Im Kursana Seniorendomizil in Torgelow gab es gestern Vormittag zahlreiche strahlende Gesichter. Das Torgelower SPD-Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann ist ein treuer Gast am Frauentag in diesem Haus. Einige Bewohnerinnen haben dem Besuch regelrecht entgegengefiebert. Mit Rosen und Glückwünschen im Gepäck war Dahlemann auf den Fluren und den Zimmern unterwegs. Und für manche Bewohnerin gab es sogar eine liebevolle Umarmung. „Schön, dass Sie wieder da sind“, freute sich Erna Ziboll.

Die 98-Jährige versprach dem SPD-Frontmann: „Und in zwei Jahren gebe ich dann einen aus, dann trinken wir einen Kaffee und ich spendiere sogar ein Sektchen!“ Aber auch die anderen Damen, wie beispielsweise Lotte Baas, freuten sich über den Rosenkavalier, der seit fünf Jahren anlässlich des Frauentages die Betriebe, Einrichtungen und Behörden in der Region besucht.

„In den anderen Einrichtungen weise ich natürlich auf die Gleichbezahlung hin. Gerade im Krankenhaus ist das ein wichtiges Thema“, ergänzte Patrick Dahlemann. Dieses besuchte Dahlemann am frühen morgen. Mitarbeiterinnen und Patientinnen waren sichtlich erfreut. Davor frühstückte er gemeinsam mit den Mitarbeiterinnen der Geschäftsstelle der Volkssolidarität in Torgelow.

 

Marco Stange zum Kreiswehrführer ernannt – Glückwunsch!

Was lange währt, wird endlich gut. Gestern konnte die Landrätin endlich den Kreiswehrführer und seinen Stellvertreter ernennen. Marko Stange ist der alte Neue. Denn bereits im Landkreis Uecker-Randow war er in dieser Funktion tätig.

Lieber Marko, herzlichen Glückwunsch. Wir als SPD-Fraktion werden uns auch weiterhin für die Feuerwehr einsetzen. Hier gibt es ja auch gleich Handlungsbedarf. Denn in einem so großen Flächenkreis, braucht der Kreiswehrführer zwei Stellvertreter. Das ist unser Anliegen.

 

Als Mitglied im zeitweiligen Ausschuss zur Zusammenführung der Feuerwehren, freue ich mich besonders, dass dieser Weg nun beschritten ist. Jetzt geht es an die Lösung der zahlreichen Herausforderungen, vor denen unsere freiwilligen Feuerwehren stehen.

 

Nachsitzen – Klappe die Sechste

Mein Fraktionsvorsitzender Norbert Raulin und ich fassten auch diesmal wieder kurz die wichtigsten Beschlüsse des Kreistages zusammen. “Nachsitzen” ist also schon fast eine Art Tradition von uns. Unterstützt wurden wir diesmal von Dr. Günther Jikeli. Er erklärt die genaueren Umstände zum Verkehrsprojekt Europabus.

Desweiteren gehen wir auf folgende Themen ein: Jugendsozialarbeit, Produktionsschule, Sportförderung, Pflegeplanung, Ernennung des Wehrführers und seines Stellvertreters.

 

 

Nk: “Wer ist der Internet-Platzhirsch?”

Artikel aus der Haffzeitung vom 11. Februar 2013

Die SPD nimmt nach den Kreistagssitzungen ein Video mit einer Zusammenfassung aus Sicht des Partei auf und veröffentlicht es im Internet. (Foto: G. Kords)

Zwar haben fast alle Kreistags-Parteien eine eigene Internetseite, doch mit dem Informationsgehalt hapert es hier und da. Wir haben alle Internet-Präsenzen unter die Lupe genommen.

Vorpommern. Dank des Internets kann heute jeder von zu Hause aus und wann immer er will selbst nach Informationen suchen – vorausgesetzt, das Gesuchte steht überhaupt im Internet. Und was die Kreispolitik angeht, gibt es da erhebliche Unterschiede. Zwar sind alle demokratischen Kreistags-Parteien auch im Netz zu finden, aber das war es dann auch schon mit den Gemeinsamkeiten.
Platzhirsch in Sachen Internet ist die SPD. Die hat ihren üppigen Auftritt vor allem ihrem jungen Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann aus Torgelow zu verdanken. Der kümmert sich zwar in erster Linie um seine eigene Internetseite, hat aber unter anderem bereits fünf Videos der selbstentwickelten Reihe „Nachsitzen“ ins Netz gebracht. Die Videos werden nach Kreistags-Sitzungen gemeinsam von Dahlemann und Fraktionschef Norbert Raulin aufgenommen und fassen in wenigen Minuten die SPD-Sicht auf die Kreistagssitzungen zusammen. Ansonsten hat der SPD-Kreisverband eine aufgeräumte Homepage mit aktuellen Meldungen. Was fehlt, sind die Leitlinien der eigenen Politik.
Ähnlich, wenn auch nicht ganz so multimedial, sieht es beim CDU-Kreisverband aus. Auch dort fehlt zwar ein Wahlprogramm, dafür gibt es aber etliche Standpunkte zu aktuellen politischen Themen aus Kreis und Land. Und dann wäre da noch das Pommernblog. Die Internetseite soll eine Art Plattform für aktuelle CDU-Nachrichten sein. Nach dem Wirbel um einen Beitrag des Anklamer CDU-Manns Marco Schulz im Dezember erscheinen dort allerdings nur noch wenige Beiträge.
So einen Blog betreiben auch die Grünen. Er existiert bereits seit 2009, die meisten Themen drehen sich allerdings um die Greifswalder Kommunalpolitik. Auf der Internetseite gibt es weitere Informationen, eine Gesamtprogrammatik fehlt allerdings auch dort.
Die Linken haben zwar kein Blog, bestücken ihre Internetseite aber auch mit aktuellen Meldungen. Und dort lassen sich immerhin die Themen des letzten Parteitags finden – doch abermals: Kein Wahlprogramm. Die Initiative „Kompetenz für Vorpommern“ hat indes zwar keine aktuellen Meldungen auf ihrer Homepage, dafür aber immerhin ein Wahlprogramm. Bloß: Was nutzt das, wenn sich nicht nachvollziehen lässt, was nach der Wahl daraus geworden ist?
Es bleibt: Die FDP. Die besteht im Großkreis derzeit noch aus drei Kreisverbänden, die erst im April fusionieren wollen. Und so fehlt auch noch eine gemeinsame Internetseite. Die Homepage des FDP-Kreisverbands Uecker Randow macht mit Abstand den schlechtesten Eindruck aller aufgerufenen Seiten: Auf der Seite funktioniert nichts, beinahe jede Unterseite führt ins Leere.
Auch über die Einzelabgeordneten Matthias Bahner und Ulf Burmeister gibt es kaum Informationen, aber immerhin findet sich Burmeisters Wahlprogramm.

Den vollständigen Artikel können Sie hier lesen.

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung