Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Feierliche Eröffnung des Jobcenters in Torgelow

Nicht einmal ein Jahr Planung und Bauzeit wurden benötigt, um in Torgelow eine neue Dienststelle für das Jobcenter Uecker-Randow zu errichten. Genutzt wird das Haus seit dem 20. Dezember. Die offizielle Übergabe am Donnerstag, an der ich gemeinsam mit vielen weiteren Vertretern der SPD teilnahm, verband die Bundesagentur für Arbeit mit einer handfesten Überraschung. Die Bauzeit ist schon rekordverdächtig: Dem ersten Spatenstich am 31. Juli 2011 folgte am 15. September das Richtfest. Am 20. Dezember nahmen die rund 50 Mitarbeiter in der neuen Dienststelle des Jobcenters Uecker-Randow in der Borkenstraße 23 a in Torgelow die Arbeit auf. Unter den 50 Mitarbeitern befinden sich auch die Kollegen des gemeinsamen Arbeitgeberservice und das Team für Selbstständige. Die Übergabe des Hauses stand ganz im Zeichen einer im kommenden Monat anstehenden politischen Entscheidung des Kreistages Vorpommern-Greifswald. Plädiert dieser für das Optionsmodell oder für die Gemeinsame Einrichtung Jobcenter? „Wir haben mit diesem Haus zweierlei erreicht“, unterstrich gestern der Geschäftsführer des Jobcenters Uecker-Randow, Christian Gärtner. „Wir sind näher am Bürger und bieten bessere Bedingungen für die Leistungsempfänger und für die Mitarbeiter.“ Die besseren Bedingungen konnten die Gäste, darunter der Vorsitzende der Regionaldirektion Nord der Bundesagentur für Arbeit, Jürgen Goecke, und der Vorsitzende der Agentur für Arbeit Neubrandenburg, Heiko Miraß, direkt erkunden – in einem Parcours durch das Haus. Dort stellten von Raum zu Raum die Mitarbeiter alle Abteilungen und Leistungsbereiche vor. Darüber hinaus hatten sie sich alle Mühe gegeben, die Übergabe möglichst feierlich zu gestalten. Sein Grußwort verband Jürgen Goecke dann mit einem Überraschungsangebot an den neuen Großkreis: Sollte sich der Kreistag Ende Februar für das Model der gemeinsamen Einrichtung Jobcenter entscheiden, wird es im Großkreis auch eine eigene Agentur für Arbeit mit einem eigenen Verwaltungsausschuss geben, kündigte er an. Beide Seiten verwiesen insgesamt auf die über Jahre positive Entwicklung am Arbeitsmarkt: 2005 zählte die Region noch 38 755 Arbeitslose. Heute seien es 17232 (Stand Dezember). Auch die Zahl der Bedarfsgemeinschaften ist rückläufig – von einst 9166 auf jetzt 6725. Torgelow hatte sich um den Sitz der Dienststelle beworben, als bekannt wurde, dass es eine weitere Nutzung der Ueckermünder Container nicht geben wird, erinnerte gestern Christian Gärtner. Auch aus seiner Sicht eine vertretbare Entscheidung: Knapp die Hälfte der Betreuungsfälle kommt aus dem Torgelower Umland und aus Torgelow. Der Eigenbetrieb der Stadt investierte in das neue Gebäude rund 2,4 Millionen Euro und schloss mit dem Nutzer einen langfristigen Mietvertrag ab.

Dieser Artikel enthält Auszüge aus dem Nordkurier vom 21.01.2012

 

Bürgersprechstunde in Ueckermünde

Ministerpräsident Erwin Sellering lädt auch in dieser Wahlperiode wieder regelmäßig zu Bürgersprechstunden ein. Die zweite findet am Mittwoch, 25. Januar 2012, 14.45 Uhr bis 18.00 Uhr im Tierpark Ueckermünde, Eingangsgebäude, Chausseestraße 76, statt.

Bürgerinnen und Bürger, die die Sprechstunde des Ministerpräsidenten besuchen möchten, werden gebeten, sich vom 16. Januar bis 19. Januar in der Zeit von 08.00 bis 17.00 Uhr und am 20. Januar in der Zeit von 08.00 bis 14.00 Uhr anzumelden. Für diesen Zeitraum ist in der Staatskanzlei die Telefonnummer 0385/5881128 geschaltet. “Die Bürgersprechstunden sind für mich sehr wichtig. Hier komme ich mit den Menschen ganz unmittelbar in Kontakt. Sie erzählen mir, was sie bewegt, ich erfahre von ihren Sorgen und worüber sie sich freuen. Viele berichten mir von ihrem Ehrenamt und natürlich bitten viele auch um Unterstützung. Auch wenn ich nicht bei jedem Problem helfen kann, kann ich doch eins: zuhören”, sagte der Ministerpräsident.

Quelle: offizielle Pressemitteilung der Staatskanzlei

 

Großes Interview in der Haffzeitung vom 09.01.2012

 

Dem Eisengießer über die Schulter schauen

 

TORGELOW. Eigentlich wollte Patrick Dahlemann nach Schwerin. Im Wahlkampf gab der 23-jährige SPD-Politiker alles, um das Direktmandat für den Landtag zu holen. Das Ziel hat er knapp verpasst. Doch das ist lange kein Grund, um aufzugeben, wie er nun im Interview mit unserem Redaktionsmitglied Silvio Wolff sagte. Eher im Gegenteil, ist der Torgelower Stadtvertreter und Kreistagsmitglied doch weiter aktiv bei der Sache.

Vier Monate sind seit der Wahl vergangen. Ist das Kapitel auch für Sie nun abgeschlossen?
Naja, rein finanziell wohl nicht, da ich viel Geld für meinen Wahlkampf ausgegeben habe, was ich nun noch nach und nach abstottere. Außerdem beschäftige ich mich in meiner Bachelor-Arbeit intensiv mit der Auswertung der Landtagswahl. Ich muss gestehen, ich bin ein totaler Zahlenfetischist. Es macht mir viel Spaß, die Ergebnisse bis ins Detail auszuwerten.

Ihr Politikstudium haben sie fast beendet. Womit verdienen Sie heute Ihr Geld, da es nun mit dem Landtagssitz nicht ganz klappte?
Ich hatte Jobangebote in Schwerin. Doch ich wollte unbedingt in der Region bleiben, Zuhause eben. So arbeite ich nun als Büroleiter für die Landtagsabgeordnete Frau Feike in Anklam und als Fraktionsgeschäftsführer der SPD-Fraktion im Kreistag Vorpommern-Greifswald. Das bietet mir auch Möglichkeiten, weiter hier in der Region politisch aktiv zu sein.

Und haben Sie noch Verbindung zum Ministerpräsidenten, der ja immerhin ihren Wahlkampf hier vor Ort unterstützte?
Ja, auf jeden Fall. Ich bin auch gerade dabei, einige Sachen anzugehen. So zum Beispiel bemühe ich mich, dass er die Schirmherrschaft für die bevorstehende Deutsche Meisterschaft im Ringen in Torgelow übernimmt. Oder vielleicht auch beim 50. Geburtstag des Ueckermünder Tierparks dabei
ist. Die Schulmappenübergabe mit ihm ist auch wieder in Planung. Also, es ist schon ein enger Kontakt weiterhin da.
Sie sind noch sehr jung, haben wenig praktische Erfahrung.
Da habe ich mir etwas ausgedacht. Ich möchte einmal im Vierteljahr einen Praxistag durchführen. Also, einen ganzen Tag lang richtig in einem Betrieb verbringen. Dem Eisengießer über die Schulter schauen oder die Krankenschwester auf ihrer gesamten Schicht begleiten. So erhoffe ich mir, einen persönlichen Eindruck zu erhalten.
Sie verteilen einen neuen Kalender für 2012, sind weiter im Land unterwegs.
Dabei stehen doch aktuell gar keine Wahlen an? Ich gehöre nicht zu dem Typ Politiker, der nur raus kommt, wenn Wahlen sind. Das ist mir ganz wichtig.
Was wollen Sie konkret in naher Zukunft angehen?
Vom Wahlkampf sind noch einige Baustellen übrig geblieben. Gerade auf meiner Tour durch die Dörfer hat sich einiges ergeben. Ich will noch nicht zu viel versprechen. Aber, vielleicht klappt es, dass wir einen Weg finden, günstig an Feuerwehrtechnik zu kommen. Übrigens mache ich auch in diesem Sommer wieder meine Gemeindetour.
Und 2016 kandidieren Sie wieder für den Landtag?
Ja, ich habe gleich gesagt, dass ich dann erneut meinen Hut in den Ring werfen werde und hoffe auf das Vertrauen meiner Genossen.

Quelle:
http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/lokales/ueckermuende/dem-eisengiesser-uber-die-schulter-schauen-1.374513

 

2012 – 50 Jahre Tierpark Ueckermünde

 

Jedes Jahr ist ein besonderes für den Tierpark Ueckermünde, doch 2012 wird das 50-jährige Bestehen gefeiert. Anlässlich dieses Jubiläums traf ich mich heute mit dem Tierparkdirektor, Herrn Dr. Helge Zabka, um eine mögliche Unterstützung für dieses Großereignis zu besprechen. Anschaulich stellte er mir die Entwicklung des Tierparks grafisch dar. Besonders erfreulich ist der Anstieg der Einnahmen aus dem Verkauf von Eintrittskarten. Trotz angespannter Haushaltslage der Stadt Ueckermünde ist es dem Tierpark so möglich, sich weiter zu entwickeln, die Attraktivität zu erhöhen und auch den Angestellten einen sicheren Arbeitsplatz zu geben. Nicht nur für die touristische Entwicklung unserer Region ist der Tierpark ein wichtiges Standbein, sondern auch für die Lebensqualität der Menschen. So hat sich auch die Jahreskarte fest etabliert und wurde im vergangen Jahr deutlich mehr verkauft, als in den Jahren zuvor. Das zeigt, wie sehr die Menschen ihren Tierpark mögen. Ganz persönlich ist der Tierpark ein wichtiger Bestandteil meiner Kindheit. Deshalb ist es für mich Herzenssache den Tierpark zu unterstützen. So besuchte ich merhmals, u. a. im Juli 2011 (Foto) mit der heutigen stellvertretenden Fraktionsvorsitzenden der SPD-Landtagsfraktion Frau Dr. Magret Seemann die Tierpark. Hier setzten wir uns im Vorfeld für eine Erhöhung der Stundenzahl ein und kamen damals mit der Lehrerin Frau Kage, sowie der Tierparkleitung zusammen. Herr Dr. Zabka und ich einigten uns darauf, dass die SPD-Kreistagsfraktion Vorpommern-Greifswald den Tierpark im Frühjahr besuchen wird und ich mich um einen Gesprächstermin beim Ministerpräsidenten kümmern werde. Unser Ziel: eine gemeinsame Veranstaltung mit MP Erwin Sellering, anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Tierparks und des 15-jährigen Bestehens der deutsch-polnischen Zusammenarbeit. Das wäre ein feierlicher Abschluss des besonderen Tierparkjahres.

 

Guten Rutsch ins neue Jahr

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

 

ein bewegtes Jahr 2011 geht zu Ende. Der Landtagswahlkampf war sicher eine ganz besondere Herausforderung für mich. Ich habe sehr viele Menschen kennen gelernt, spannende Gespräch geführt, neue Ecken unserer Region entdeckt und Erfahrung sammeln können. Das alles sind so wertvolle Dinge, dass sie dieses Jahr zu einem ganz besonderen machen. An dieser Stelle möchte ich mich noch einmal bei meinen Wählerinnen und Wählern bedanken und Ihnen versprechen, dass ich auch im nächsten Jahr für Sie da bin. Aber natürlich bin ich auch für alle anderen da, die einen anderen Kandidaten gewählt haben, oder leider gar nicht vom Wahlrecht Gebrauch gemacht haben. Lassen Sie es uns gemeinsam anpacken. Ich würde mich freuen, Sie kennen zu lernen. Ich wünsche Ihnen allen einen guten Rutsch ins neue Jahr und einen schönen Silvesterabend. Mein TV-Tipp für Sie: “Ein Herz und eine Seele – Der Silvesterpunsch” bringt Sie sicher zum Lachen. Genießen Sie die kleinen und großen Feuerwerke und kommen Sie gesund und munter ins Jahr 2012.

 

Herzlichst

Ihr Patrick Dahlemann

 

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung