Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Nordkurier: “Patrick Dahlemann wieder auf Gemeindetour”

Artikel aus der Haffzeitung vom 27. Juni 2012

 

Patrick Dahlemann

Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann ist bald wieder in den Gemeinden der Region unterwegs. Es sucht den Kontakt zu den Menschen

 

Uecker-Randow. Im vergangenen Jahr startete Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann (SPD) ein neuartiges Projekt: er besuchte als Landtagskandidat alle Gemeinden seines Wahlkreises. Das bedeutete 23 Tage hintereinander, sich den Fragen der Bürgerinnen und Bürger zu stellen, Antworten geben und Probleme erfassen. Das hat bisher noch kein Politiker bei uns in dieser Form gemacht.
„Dabei kamen nicht nur eine Menge Kilometer und Stunden zusammen, sondern vor allem sehr viele wertvolle Kontakte. Ich habe eben die Menschen da kennengelernt, wo sie zuhause sind und mir so ein Bild vor Ort machen können“, so der junge SPD-Mann. Im letzten Jahr versprach er: „Ich komme wieder und besuche im nächsten Jahr erneut alle Gemeinden. Egal, ob ich den Landtag gewählt werde oder nicht. Denn ich gehöre nicht zu dem Typ Politiker, der nur raus kommt, wenn Wahlen sind“, sagte Dahlemann überzeugt.
Seit der Landtagswahl sind nun fast zehn Monate vergangen. Sein Versprechen auch weiterhin für die Region politisch aktiv zu sein, hat er gehalten, auch wenn er den Einzug in den Landtag knapp verpasste.
Während viele andere im Sommer in den Urlaub fahren, macht er sich wieder auf den Weg und zieht den ganzen August von Dorf zu Dorf. „In diesem Jahr konzentriere ich mich auf die kleinsten Ortsteile und besuche in Absprache mit den Bürgermeistern dort Kitas, Feuerwehren, Vereine und Unternehmen. Im Anschluss biete ich natürlich wieder allen Bürgerinnen und Bürgern die Gelegenheit, bei Kaffee und Kuchen zu meiner Bürgersprechstunde zu kommen. Ich hoffe, dass diese auch in diesem Jahr wieder so gut angenommen wird“, erklärt Dahlemann. Wann und wo Patrick Dahlemann bei Ihnen aufschlägt, erfahren Sie in den nächsten Wochen detailliert auf einem extra dafür gefertigten Flyer. Sollten Sie den jungen Kreistagsabgeodneten gerne mal zu sich einladen wollen, können sie sich jederzeit an ihn wenden unter: kontakt@patrick-dahlemann.de/wordpress

 

Quelle: http://www.nordkurier.de/cmlink/nordkurier/lokales/ueckermuende/patrick-dahlemann-wieder-auf-gemeindetour-1.448915

 

8. Haffsail in Ueckermünde – Video aus dem Drachenboot

 

50. Torgelower Festtage

In diesem Jahr feierten wir ganz besondere Festtage – das 50. Jubiläum. Die Festwoche gipfelte in ein buntes Wochenende der Wirtschaftsmesse. An beiden Tagen besuchte ich die Messe und konnte so mit vielen Ausstellern ins Gespräch kommen. Aber natürlich traf ich auch viele Freunde und Bekannte. Hier erhalten sie einige impressionen des ereignisreichen Festwochenendes, welches leider immer so schnell vorbei ist. Aber so steigt die Vorfreude auf nächstes Jahr.

 

 

 

XV. Torgelower Wirtschaftssymposium

Das XV. Wirtschaftssymposium am 22.06.2012 stand unter dem Motto „Chancen der Energiewende für die Metall verarbeitende Industrie“. Trotz des Freitagnachmittags waren mehr als 80 Besucher in die Stadthalle gekommen. Pünktlich um 14:30 Uhr eröffnete der Bürgermeister der Stadt Torgelow, Ralf Gottschalk, die Veranstaltung. Nach der Begrüßung verlas er die vorbereitete Rede des Wirtschaftsministers zum Thema „Zielstellungen der Wirtschaftsentwicklung Mecklenburg-Vorpommerns für die laufende Legislaturperiode“. Danach sprach Dr. Eberhard von Rottenburg, Referent der Abteilung Energie und Rohstoffe beim Bundesverband der Deutschen Industrie e.V., zum Thema „Die Energiewende und die deutsche Industrie“. In seinen Ausführungen gab er einen Überblick über die internationale Entwicklung. Gegenüber den anderen europäischen Ländern und den USA wird der Übergang zu erneuerbaren Energien in Deutschland mit Abstand am stärksten forciert. Gegenwärtig würde in Deutschland Kompetenzgerangel vorherrschen, so dass die reale Möglichkeit besteht, die Chancen, die im Energiewandel liegen, zu verspielen. Als Beleg für seine Thesen führte er unter anderem den marginalen Baufortschritt bei den Stromtrassen gegenüber dem geplanten Umfang an. Die folgende Diskussion wurde sehr angeregt geführt. Als nächster Referent folgte Peter Krumhoff, Geschäftsführer der Eisengießerei Torgelow GmbH, zum Thema „Neue Anforderungen an die Zulieferer der Windkraftbranche“. Abschließend ergriff Herr Kubik, stellvertretender Direktor der Abteilung für Wirtschaftsförderung der Stadt Stettin, das Wort zum Thema „Szczecin – wirtschaftliche Entwicklung und erneuerbare Energie“. Das Wirtschaftssymposium ist immer eine gute Gelegenheit das Gespräch zu suchen, sowohl mit Vertretern anderer Parteien und Institutionen, als auch mit unseren Unternehmern.

 

50. Torgelower Festtage: Johann-Strauß-Gala

 

Die 50. Torgelower Festtage wurden in einer großen Festwoche kräftig gefeiert. Auch die anspruchsvolle Kultur durfte dabei nicht zu kurz kommen. So fand die bereits ebenfalls seit Wochen ausverkaufte „Johann-Strauß-Gala“ mit dem Brandenburgischen Konzertorchester Eberswalde unter der bewährten musikalischen Leitung von Dirigent Holger Schella statt. Der Konzertabend war, so die einhellige Meinung der Besucher, ein gelungener Mix aus bekannten Stücken des großen Operettenkomponisten, aber auch sehr schönen nicht so häufig zu hörenden Stücken, die durch das Publikum mit viel Beifall bedacht wurden. Holger Schella hat es einmal wieder verstanden, mit witziger Moderation und kleinen Anekdoten aus der „Operetten-Szene“ des vergangenen Jahrhunderts kleine Auflockerungen zu schaffen, die den Abend schließlich sehr abwechslungsreich, amüsant und locker gestalteten. Mit dem zu erwartenden Radetzki-Marsch verabschiedete sich das Orchester nach dem zweiten Programmteil und erntete einen tosenden Abschiedsapplaus.

Ich habe diese 2 Stunden sehr genossen und bin immer wieder von dem guten Geschmack unserer Kulturabteilung begeistert. Während wir diese tollen Veranstaltungen genießen, schwitzen andere noch vor Anspannung. Deshalb möchte ich an dieser Stelle allen Mitarbeitern der Stadt danken, die wie immer ihren Job super gemacht haben.

 

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung