Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Gemeindetour beginnt am 1. August

 

Ich möchte mit möglichst vielen Menschen ins Gespräch kommen und den Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit geben, mich kennen zu lernen. Ich will da hingehen, wo die Menschen sind. Und zwar zuhause, in ihren Gemeinde und gemeinsam mit ihnen über örtliche Themen reden. Wir dürfen nicht nur Politik für die Städte machen, sondern müssen alle Menschen im Landkreis mit einbeziehen. Das ist für mich besonders wichtig. Deshalb mache ich diese Gemeindetour, bei der ich alle Gemeinden meines Wahlkreises besuche. Außerdem gibt es frischen, selbstgebackenen Kuchen und eine Tasse Kaffee. Sie alle sind herzlich eingeladen. Ich würde mich freuen, wenn Sie zahlreich erscheinen. Die Veranstaltungen finden immer von 15:30 bis 17:30 Uhr statt. Hier die Termine in der ersten Augustwoche:
01.08. „Fennschänke“ Hintersee;
03.08. Gemeindehaus Altwarp;
04.08. „Pommerscher Hof“ Hammer;
05.08. Begegnungszentrum Liepgarten (hinter der Heimatstube).
Ich bedanke mich bei allen Bürgermeistern im Voraus für die Unterstützung. Diese konstruktive Zusammenarbeit mit den Gemeindeoberhäuptern, egal welcher Partei, möchte ich gerne fortsetzen. Denn es geht darum, gemeinsam voran zu kommen und sachliche Probleme zu lösen. Das läuft zwischen uns sehr gut.
Weitere Informationen: www.patrick-dahlemann.de/wordpress/gemeindetour

 

Wahlspot zur Landtagswahl

 

Kita, Frauenbund, Zooschule und mehr

Die Parlamentarische Staatssekretärin für Frauen und Gleichstellung, Frau Dr. Margret Seemann, absolvierte ein volles Tagesprogramm im Landkreis. Auf meine Einladung hin kam Sie erneut nach Uecker-Randow.
So starteten wir mit einem Besuch der integrativen Kindertagesstätte „Sternschnuppe“der GWW in Torgelow. Bereits im Dezember vergangenen Jahres zeichneten Frau Dr. Seemann und ich die Kita im Rahmen des Projektes „Tierliebe – Tierfreundschaften“ aus. Nun wolltewir die Kinder noch einmal besuchen und uns vor Ort ein Bild machen. GWW-Geschäftsführer Herr Kühl und Kitaleiterin Frau Eggert führten uns durch die Kindertagesstätte. „Ich freue mich besonders, einen Mann als Erzieher hier zu sehen“ sagte Seemann.
Anschließend stand ein gemeinsames Mittagessen mit den Frauen des Demokratischen Frauenbundes auf dem Plan. Hier konnte man über Probleme, Ideen und eine mögliche Unterstützung diskutieren. Die ehrenamtliche Arbeit der Frauen ist herausragend. Als Beispiel will ich einmal die Schulmappenübergabe nennen, welche einmalig in ganz Mecklenburg-Vorpommern ist. Ebenfalls beim Mittagessen im DFB dabei waren die Drillinge Lene, Anni und Theo, welche für Auflockerung sorgten. Viele Dinge schrieb sich die Staatssekretärin auf und versprach: „Ich werde mich darum kümmern.“
Die Besuchsreihe setzen wir fort mit einem Besuch im Ueckermünder Tierpark und in der Zooschule. Im Dezember wurde Frau Dr. Seemann auf die Problematik der Stundenzahl in der Zooschule hingewiesen. Sie nahm sich in Schwerin dem Thema an. Hier zeigte sich mal wieder deutlich, dass sich regionales Engagement, unsere Landespolitiker einzuladen, lohnt. Die Schulstunden wurden von 27 auf 29 erhöht. Tierparkdirektor Dr. Zabka dankte uns für diese Unterstützung und belohnte uns mit einer Führung durch den Park. Höhepunkt war sicher die Schaufütterung der Fischotter. „Ich komme gerne wieder“, versprach Frau Dr. Seemann zum Schluss, die sich von der Region beeindruckt zeigte.

 

Stadtrundgang in Ueckermünde Ost mit Verkehrsminister

Schon im Herbst rollen erneut die Bagger in der Ueckermünder Oststadt an. Für eine Viertel Million soll der Stadtteil weiter aufgewertet werden. So wird nun ein Teil der Geschwister-Scholl-Straße erneuert. Außerdem wird die Anliegerstraße am Haffring 8 und 9 bis zum Kreisverkehr Schäferweg neu gestaltet. Bis Ende des Jahres sollen die Arbeiten abgeschlossen sein.  Dafür kam erneut Verkehrsminister Volker Schlotmann (SPD) in die Haffstadt und übergab die Förderbescheide. “Der Haffring ist eine der wichtigsten Verbindungen und Aufenthaltsbereiche im Wohngebiet”, sagte der Minister. “Daher ist es wichtig, die Flächen, die von Fußgängern ebenso genutzt werden wie von Autofahrern, verkehrssicher zu gestalten”, so der Minister weiter. Beim Treffen mit der Bürgermeisterin Heidi Michaelis und den Wohnungsgesellschaften plädierte er jedoch, die Bürger möglichst früh in die Planungen einzubeziehen. “Wir müssen die Akzeptanz von Baumaßnahmen erhöhen”, so der Minister. Dies erreiche man eben auch durch die Beteiligung der Anwohner. Bei einem gemeinsamen Spaziergang konnten wir uns von der Entwicklung des Wohngebiets ein Bild machen. Gerade die Wohnumfeldgestaltung ist wichtig für die Attraktivität einer Stadt und für die Lebensqualität der Einwohner.

Dieser Artikel enthält Auszüge aus dem Nordkurier.

 

 

Ein Landtagskandidat für Alle – Von uns, für uns.

Seit heute sind meine Großflächenplakate in den 3 Städten meines Wahlkreises aufgestellt. Mir ist wichtig, dass ich Politik für Alle mache. Sowohl für Ueckermünde, Eggesin und Torgelow, als auch für alle Gemeinden. Symbolisch für diesen Zusammenhalt der Städte und der Menschen stehen meine Großflächenplakate. In der ersten Plakatierungswelle wird neben mir der Ueckermünder Stadthafen zu sehen sein. Danach werden das Eggesiner Rathaus und anschließend die Torgelower Kirche den Hintergrund schmücken. Ich freue mich, dass die Menschen in unserer Region so viel geschaffen haben. Daran möchte ich gerne anknüpfen und auch meinen Teil beitragen.

 

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung