Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.
 
Ihre Landtagsabgeordnete Katharina Feike

Herzlich Willkommen auf meiner Internetseite

Hier haben Sie die Möglichkeit, sich über meine Arbeit im Landtag, im Kreistag, in der Stadtvertretung und in den Ausschüssen zu informieren.
Scheuen Sie sich nicht, mich bei Fragen oder Anregungen zu kontaktieren.
Herzlichen Dank für Ihr Interesse und viel Spaß beim Surfen.

Mit freundlichen Grüßen

Nk: “Sommerfest mit Sellering “

Artikel aus der Haffzeitung vom 22. Juli 2013

Sommerfest_SPD_530pxTORGELOW. Der Sommer ist da, die Feste auch. Das lässt sich gut kombinieren. So lädt der SPD-Ortsverein heute zum Sommerfest ins Mittelalterzentrum Castrum Turglowe ein. Ab 17.30 Uhr beginnt dort das öffentliche Fest. Mit dabei sind der Ministerpräsident Erwin Sellering und der SPD-Bundestagskandidat Holm-Henning Freier. Von Jung bis Alt ist für jeden was dabei, versprechen die Gastgeber.

Auch für das leibliche Wohl ist gesorgt. castrum„Unser Dank gilt natürlich dem Verein, den Mitarbeitern und Helfern des Ukranenland – Historische Werkstätten e.V., ohne deren Hilfe all das gar nicht mögliche wäre“, sagte SPD-Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann. Und betonte noch einmal die gute Arbeit, die in diesem und den zurückliegenden Jahren vom Verein vor Ort geleistet wurde.

Der Eintritt ins Castrum Turglowe ist zum Sommerfest für alle Gäste frei.

 

 

Am 22.9. Erststimme für Holm-Henning Freier!

Holm Henning FreierHolm-Henning Freier kandidiert in unserer Region am 22. September für den Deutschen Bundestag. Sein fester Wille etwas politisch zu verändern, seine ehrliche Art und sein kulturelles Engagement haben mich überzeugt, ihn im Bundestagswahlkampf nach ganzen Kräften zu unterstützen.
In den nächsten Woche werden wir gemeinsam zahlreiche Termine in unserer Region war nehmen. Ich würde mich freuen, wenn wir auch Sie treffen.

Auf der Internetseite www.holm-henning-freier.de können Sie sich über unseren Kandidaten informieren.

Foto-2

 

Nk: “Die schicksten Schultaschen der Welt für unsere Kinder”

Artikel aus dem Nordkurier vom 02. Juli 2013

_DSC1066 Standard-E-Mail-Ansicht

Diese Aktion ist einmalig: Zukünftige Abc-Schützen der Uecker-Randow-Region erhielten vom Bündnis für Familie, dem Demokratischen Frauenbund und dem Kinderhilfswerk Ranzen. Wenn das nicht die Vorfreude schürt!

_DSC1053 Standard-E-Mail-AnsichtUECKER-RANDOW. „Diese Aktion war einmalig in ihrer Art im Altkreis Uecker-Randow, und auch jetzt, im Großkreis Vorpommern-Greifswald, sucht sie ihresgleichen“, versichert Patrick Dahlemann (SPD), Kreistagsmitglied und Stadtvertreter in Torgelow, bei der Übergabe der Schultaschen an die zukünftigen Abc-Schützen des Jahres 2013.

Gekommen waren nicht nur die Mädchen und Jungen mit ihren Eltern, Großeltern und Geschwistern, sondern auch Kommunalpolitiker der Region, des Kreises. Ja sogar aus der Bundeshauptstadt Berlin waren sie angereist. In den vergangenen vier Jahren hatte Ministerpräsident Erwin Sellering (SPD) die Schultaschen persönlich übergeben. In diesem Jahr übernahm diese Aufgabe die Landtagspräsidentin Sylvia Bretschneider. Sie sagte zu den Kindern: „Damit ihr in die Schule gehen könnt, braucht ihr einen schicken Schulranzen. Ihr bekommt heute die schicksten der Welt!“

Das machten die Frauen und Männer des _DSC1027 Standard-E-Mail-AnsichtBündnisses für Familie in Uecker-Randow in enger Zusammenarbeit mit dem Demokratischen Frauenbund (dfb) in Torgelow möglich. Viele, viele Stunden ehrenamtlicher Arbeit investierten sie in die Organisation und die Vorbereitung. Doch der Löwenanteil gebührt dem Deutschen Kinderhilfswerk in Berlin. Es ist maßgeblich dabei, Spenden für diese und viele andere Aktionen zum Wohle der Kinder zu sammeln.Claudia Keul, eine der Frauen vom Deutschen Kinderhilfswerk in Berlin, die ständig um das Wohl der Kinder besorgt ist, war natürlich auch zur Übergabe dabei. Sie gab den Lütten nicht nur die Schultaschen, sondern auch viele gute Wünsche mit auf den Weg. Den Eltern legte sie ans Herz: „Haben Sie immer ein offenes Ohr für Ihre Kinder, denn sie sind unsere Zukunft.“ Als kleines Danke-schön überreichte Ingrid Kwasniak, die über das Projekt Bürgerlohn beim dfb arbeitet, mit ihren Kindern aus dem Kochkurs „Kinderschopf am Küchentopf“ selbst gekochte Marmelade.

_DSC1015 Standard-E-Mail-AnsichtFestlich umrahmt wurde das Ganze von Hanna, Lucie, Max und ihrer Lehrerin Silvia Bliesener von der Kreismusikschule. Das Interesse der Eltern an der Schultaschenübergabe war so groß, dass noch viele, viele zusätzliche Stühle in den großen Saal im Haus an der Schleuse aufgestellt werden mussten, damit alle einen Sitzplatz hatten.

_DSC1013 Standard-E-Mail-Ansicht

Text und Fotos: Elke Ernst

 

Nk: “Alles was in den Koffer passt”

Artikel aus der Haffzeitung vom 29. Juni 2013 in der Rubrik Leute der Woche

Leute der WocheEr hat die Taschen voller Geld, doch ihm gehört nicht die ganze Welt. Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann (SPD) hat sich ja nun schon öfter als Helfer in der Not bewiesen. Und da schaut er nicht nur auf die Sorgen seiner Heimatstadt Torgelow. Sein neustes Projekt: Der Steg im See Altwigshagen. Doch das passt nicht ganz in die Dahlemann‘sche Spendenphilosophie auf kurzem Weg: Schließlich hat er immer nur so viel Geld zur Unterstützung der Projekte mit, „wie in den Koffer passt“.

Foto: Simone Weirauch

Text: Katja Müller

 

Nk: “Trüben morsche Bohlen bald den Schwimmspaß?”

Artikel aus der Haffzeitung vom 28. Juni 2013

Schwimmlager_AlWi_27062013aPack die Badehose ein… und dann nichts wie raus zum See. Ist das in Altwigshagen bald vorbei? Seit acht Jahren lernen Kinder aus der Region dort schwimmen. Doch der Steg wird immer schlechter. Das Unternehmen Schwimmabzeichen steht auf wackligen Beinen.

 

Altwigshagen. Als schönstes Ferienerlebnis steht das Schwimmlager in Altwigshagen schon seit vielen Jahren in den Tagebüchern so mancher Kinder aus der Uecker-Randow-Region. Die Arbeiterwohlfahrt (AWO) organisiert das Ferienlager seit acht Jahren in enger Zusammenarbeit mit der örtlichen Feuerwehr und dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) Uecker-Randow. „Es ist ein echtes Highlight in der Ferienzeit. Die 20 Kinder haben hier eine Woche Spaß. Einige sind in diesen Tagen zum ersten Mal im Wasser, überwinden ihre Angst. Sie können das Seepferdchen machen und auch die anderen Jugendschwimmabzeichen“, erklärt Michael Lange vom DRK. Der Rettungsschwimmer ist auch in diesem Jahr wieder dabei und hilft mit zwei Kollegen bei den Übungen im Altwigshagener See. „Es ist wirklich optimal hier. Gut, mit einem Sprungturm könnten wir hier auch das goldene Schwimmabzeichen machen. Doch fürs Erste ist das schon super. Denn wann haben die Kinder noch die Möglichkeit, so unkompliziert schwimmen zu lernen“, stellt er in den Raum.
Für die Kinder steht zudem jede Menge Spiel und Spaß auf dem Programm. Die Feuerwehr der Gemeinde unterstützt das Projekt mit sechs fleißigen Helfern. Selbst Bürgermeisterin Gerlinde Foy packt mit an. „Schade ist nur, wenn das Wetter nicht mitspielt. Aber auch für die Regentage haben wir vorgesorgt“, sagt sie und begleitet Entertainerin Hexe „Lili“ in den Gemeindesaal. Denn dicke Regenwolken zogen gestern Nachmittag über Altwigshagen auf. „Das ist echtes Mistwetter, das Wasser ist hundekalt“, sagt Nina Andersen. Die Elfjährige aus Louisenhof lässt sich davon aber nicht die gute Laune verderben. Denn so eine echte Wasserratte ist eben ein fröhlicher Mensch, meint sie. Zusammen mit Vivien Marmulla wird sie auch künftig an den Schwimmlagern teilnehmen. „Wir wollen Rettungsschwimmer werden“, erklären die beiden Mädchen.

Das freut Michael Lange. „Es ist prima, wenn solche Ferienlager auch die Nachwuchsarbeit vorantreiben. Umso trauriger wäre es, wenn es das im nächsten Jahr nicht mehr gibt“, betont er. Warum? Der Steg ist in einem schlechten Zustand. Die Bohlen und Balken sind marode. „Wir haben das schon oft repariert. Doch nun wird es Zeit für eine Generalüberholung“, sagt einer der Gemeindearbeiter. Kreistagsmitglied Patrick Dahlemann (SPD) versprach gestern, sich um eine Förderung zu kümmern. „Allerdings kommt dann auch wieder ein Eigenanteil auf die Gemeinde zu. Das ist in Zeiten knapper Kassen ebenso ein Problem. Doch vielleicht findet sich ja ein Sponsor“, ist er zuversichtlich.

Schwimmlager_AlWi_27062013_2a

Den vollständigen Artikel könne Sie auch hier lesen.

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung